Greenpeace-Kletterer auf Nelsonsäule in London
Greenpeace Gastautor
27.12.2016

Unsere Bilder des Jahres 2016 (international)

2016 war für den Menschen und unseren Planeten voller Herausforderungen. Viele dieser Herausforderungen werden uns auch in den nächsten Jahren beschäftigen - der Klimawandel, gierige Konzerne und Politiker, deren Entscheidungen die Erde weiter gefährden. Es ist nicht leicht, aus den über 20.000 Fotos, die Greenpeace-Fotografen im Jahr 2016 auf der ganzen Welt aufgenommen haben, eine Liste mit den Highlights auszuwählen. Maïa Booker hat es trotzdem versucht: Hier ihre Auswahl aus internationalen Greenpeace-Kampagnen, die uns daran erinnert, wofür wir uns einsetzen und warum sich dieser Einsatz auch in Zukunft lohnt!

Auch in Deutschland gab es für Greenpeace und Greenpeace-Aktivisten 2016 viele spannende Augenblicke, Kampagnen(erfolge), Aktionen und Fotos: Werft einen Blick auf diesen Rückblick von Greenpeace Deutschland!

Protest auf Nelsonsäule in London
18. April 2016: Greenpeace-Aktivisten protestieren in London gegen die hohe Schadstoffbelastung in der Luft der britischen Hautpstadt. Hier hat es sich ein Aktivist auf der Nelsonsäule am Trafalgar Square gemütlich gemacht - und Nelson mit dem nötigen Atemschutz ausgestattet.
Lightmapping vor einer Schule in der Region Bryansk
3. März 2016: Das Jahr 2016 enthielt zwei traurige Jahrestage: Die Reaktorkatastrophen von Tschernobyl (30 Jahre) und Fukushima (5 Jahre). In Tschernobyl hat der Fotograf Greg McNevin mit seinem Lightmapping-Projekt die unsichtbare Bedrohung sichtbar gemacht: Mit Hilfe von Langzeitbelichtung, LED-Gerät und Geigerzähler zeigt er die Belastung der Region in Echtzeit.
Luftaufnahme eines FADs
17. April 2016: Luftaufnahme eines FADs (Fish Aggregating Device). Das Greenpeace-Schiff Esperanza ist im Indischen Ozean unterwegs, um zerstörerische Fischerei-Praktiken zu dokumentieren und FADs zu bergen, mit denen Fische angelockt werden.
Verwüstung von Moorland in Palmölanbaugebiet
Ein Aktivist von Greenpeace Indonesien dokumentiert die Verwüstung von Moorland in einem Palmölanbaugebiet in Ketapang, West-Kalimantan. In dieser Gegend kam es 2016 zu großflächigen Bränden.
Bleiche im Great Barrier Reef
Das Great Barrier Reef in Australien ist durch höhere Wassertemperaturen - hervorgerufen durch El Nino - schwer in Mitleidenschaft gezogen. Neue Studien zeigen, dass bereits 93 Prozent des Riffs von Korallenbleiche betroffen sind.
Einaudi spielt vor Gletscher in der Arktis
Der gefeierte Komponist und Pianist Ludovico spielt auf einer schwimmenden Plattform vor dem Wahlenbergbreen-Gletscher in Spitzbergen seine Komposition "Elegie für die Arktis". Einaudi ist mit dem Greenpeace-Schiff "Arctic Sunrise" in die Arktis gekommen, um für ihren Schutz zu werben.
Überflug über Brandschäden im Amazonas
Im August dokumentiert ein Team von Greenpeace Brasilien mit Überflügen die Zerstörungen des Amazonas-Regenwalds im Bundesstaat Rondônia. Brände haben in diesem Jahr besonders schwere Schäden angerichtet.
Protestcamp in Standing Rock bei Nacht
"Water Protectors" in North Dakota/USA kämpfen gegen den Bau einer Pipeline, die das Trinkwasser und die indigenen Rechte der Sioux im Standing Rock-Reservat gefährdet. Die zuständige Behörde hat die Unterführung der Pipeline unter dem Missouri River gestoppt und eine neuerliche Umweltprüfung angekündigt, doch Donald Trump - der nächste Präsident der USA - hat bereits seine Unterstützung für das Projekt bekräftigt.
Landschaft nördlich von Clyde River
Luftaufnahme der Landschaft nördlich von Clyde River - in der Nähe vom Sam Ford Fjord in Kanada. Seismische Tests und mögliche Ölbohrungen in der Zukunft bedrohen die Lebensgrundlagen der indigenen Bevölkerung. Greenpeace Kanada unterstützt die Menschen in der Region bei ihrem Kampf um ihre Rechte.
Waldbrand in Krasnodar
Greenpeace-Aktivisten helfen dabei, Waldbrände in Krasnodar in Russland einzudämmen.
Walrosse in Kvitøya vor Spitzbergen
Zwei Walrosse auf einer Eissscholle in Kvitøya vor Spitzbergen. Das zurückgehende Meereis bedroht den Lebensraum vieler Tierarten, die auf das Eis zum Jagen, Ausruhen und zur Aufzucht ihrer Jungen angewiesen sind.
Chinesischer Trawler in Dakar
Zwei senegalesische Seeleute blicker hinüber zu einem Trawler aus China. Leergefischte Meere in der Heimat veranlassen riesige Trawler aus China tausende Kilometer bis vor die Küste Westafrikas zurückzulegen.
Zwei Munduruku am Fluss
Zwei junge Munduruku im brasilianischen Amazonas-Regenwald. Ihre Lebensweise und ihre Heimat - Sawré Muybu im Herzen des Amazonas - werden durch den geplanten Bau von Staudämmen bedroht.
Protest im Hafen von Rotterdam gegen Palmöl
Aktivisten von Greenpeace Niederlande protestieren im Hafen von Rotterdam gegen den Import von Palmöl. Das Greenpeace-Schiff Esperanza machte dazu an den Verladedocks fest, an denen Tanker Palmöl aus zerstörerischem Anbau anlanden.

 

Topic
Klimawandel

Greenpeace Gastautor

Gastautor

Gastautoren aus der Greenpeace-Welt schreiben über die Kampagnen, für die sie sich in ihren Ländern einsetzen.


Weitere Beiträge zum Thema


Diskutiere mit uns

Bitte einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.