Peace Talks
Greenpeace Gastautor
27.06.2019

25 Jahre danach: Die Aufarbeitung des Völkermords von Ruanda

Eine neue Folge von Peace Talks, dem friedenspolitischen Podcast von Greenpeace Deutschland

1994 kam es in Ruanda zu einem brutalen Völkermord. Zwischen 800.000 und 1.000.000 Menschen veloren ihr Leben. Die Aufarbeitung des Genozids stellte die ruandische Gesellschaft anschließend vor eine gewaltige Herausforderung. Um die Gefängnisse zu entlasten und möglichst viele Fälle behandeln zu können, wurden traditionelle „Gacaca“-Laiengerichte einberufen.

Ziel der Wiedergutmachungs-Gerichte war es, durch Versöhnung das Land zusammenzubringen und die Vergangenheit zu überwinden. Ist das geglückt? Darüber sprechen Ildiko Mannsberger und Benjamin Borgerding aus der Greenpeace Friedens-Kampagne in einer neuen Podcast-Folge von Peace Talks mit Dr. Gerd Hankel. Er ist Völkerrechtler und Sprachwissenschaftler am Hamburger Institut für Sozialforschung und forscht schon lange über den Genozid in Ruanda und den Umgang des Landes mit seiner Geschichte.

Ältere Folgen von Peace Talks und alle anderen Greenpeace Peacetalks findet ihr auf Soudcloud, Spotify und Apple Podcasts. Danke fürs Zuhören!

Tags
Frieden

Greenpeace Gastautor

Gastautor

Gastautoren aus der Greenpeace-Welt schreiben über die Kampagnen, für die sie sich in ihren Ländern einsetzen.


Diskutiere mit uns

Bitte einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.