Hanno Groth
10.01.2019

Kohleausstieg: Sprich auf Merkels Anrufbeantworter

Jetzt ist die Kanzlerin gefragt: Schicke ihr eine Audiobotschaft zum Kohleausstieg.

Das Jahr 2019 hat gerade erst begonnen und Deutschland bleiben noch knapp 350 Tage um das Klimaziel 2020 zu erfüllen: 40 Prozent weniger Treibhausgasemissionen als 1990. Die Aussichten stehen schlecht, doch es gibt noch Hoffnung. Wenn wir jetzt umsteuern und den Kohleausstieg voranbringen, kann Deutschland wieder zum Vorreiter in Sachen Klimaschutz werden.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Kohleausstieg mittlerweile zur Chefsache erklärt. Am Dienstag, den 15. Januar 2019, verhandelt sie mit den zuständigen Bundesministern, den Ministerpräsidenten der Kohle fördernden Bundesländern sowie weiteren Verantwortlichen über die Umsetzung des Kohleausstiegs in Berlin.

Es wird Zeit, dass sich etwas tut? Teile es Bundeskanzlerin Merkel mit und fordere ein schnelles Ende der Kohle-Förderung in Deutschland. Damit Du Deine persönliche Botschaft an Frau Merkel loswerden kannst, haben wir stellvertretend für die Kanzlerin einen Anrufbeantworter eingerichtet.Bis zum 15. Januar (12 Uhr) hast Du die Möglichkeit uns über WhatsApp oder Signal eine Sprachnachricht zu schicken: Warum braucht Deutschland die Energiewende und einen schnellen Kohleausstieg? Warum ist Klimaschutz wichtig? Die lustigsten und kreativsten Nachrichten veröffentlichen wir (mit deiner Zustimmung). Bist du dabei? Dann los! So funktioniert’s:

Zur Teilnahme benötigst du den Messenger-Dienst WhatsApp oder Signal. 

  1. Speichere die Nummer 0151 12270597 in Deinem Adressbuch als „Merkel-AB“.
  2. Öffne WhatsApp bzw. Signal und suche in Deinen Kontakten nach „Merkel-AB“.
  3. Nimm eine Sprachnachricht für die Kanzlerin auf und schicke sie an diese Adresse.
  4. Du hörst von uns, bevor wir etwas veröffentlichen.

Ach ja: Bitte verzichtet auf Beleidigungen und falsche Fakten, wir möchten Frau Merkel mit echten Argumenten überzeugen. Wir freuen uns auf Deine Nachricht!

Datenschutz-Hinweise:
 
Greenpeace wird Deine Telefonnummer und weitere personenbezogenen Daten nicht ohne deine explizite Zustimmung für andere Zwecke benutzen oder weitergeben. Nutzt Du WhatsApp, bekommst Du eine automatisierte Antwort‐Nachricht, nachdem wir deine Sprachnachricht erhalten haben. Sollte Deine Sprachnachricht für die Aktion ausgewählt werden, werden wir Dir eine zweite Nachricht schicken, um deine Einwilligung in die weitere Verwendung der übermittelten Audio-Datei abzufragen.

Ohne weitere Einwilligung werden nach Abschluss der Mitmachaktion alle personenbezogenen Daten, die wir über WhatsApp oder Signal erhalten haben, gelöscht. Die Verarbeitung Deiner Telefonnummer und Sprachnachricht erfolgt auf Basis Deiner Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO). Weitere Hinweise zur Verarbeitung Deiner personenbezogenen Daten und zu Deinen Rechten im Datenschutz findest Du unter https://www.greenpeace.de/datenschutz.
 

Topic
Klimawandel

Hanno Groth

Hanno Groth

Hanno Groth hat Politik studiert und arbeitet seit 2012 als Web-Campaigner bei Greenpeace Deutschland.


Weitere Beiträge zum Thema


Diskutiere mit uns

Bitte einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.