Greenpeace Gastautor
18.08.2020

Schutz gegen Hitze im Büro

Immer einen kühlen Kopf bewahren! So kommst du klug durch heiße Arbeitstage.

Eine bestimmte Temperatur, ab der Hitzefrei beim Arbeitsplatz vorgeschrieben ist, gibt es nicht. Durch das Arbeitsschutzgesetz ist der Arbeitgeber aber verpflichtet, entsprechende Schutzmaßnahmen durchzuführen. So muss sich der Arbeitgeber darum kümmern, dass genügend Wasser zur Verfügung steht. Zusätzlich sollte sichergestellt werden, dass die Lufttemperatur in geschlossenen Büroräumen wenn möglich eine Temperatur von 26 °C nicht überschreiten. Ist dies nicht möglich, sind die Räumlichkeiten mit entsprechenden Kühlungs- und Sonnenschutzsystemen auszustatten.

 

Was du ansonsten noch gegen die Hitze am Arbeitsplatz machen kannst? Hier ein paar Tipps:

 

1. Viel und regelmäßig Trinken!

Stelle dir am besten zwei bis drei große Flaschen Wasser direkt neben deinen Arbeitsplatz. Je mehr du trinkst desto besser. Gerade bei körperlich anstrengender Arbeit und jenseits von geschlossenen Arbeitsräumen ist dies umso wichtiger. Falls du öfters mal vergisst, genug zu trinken, lade dir einen Wasser-Wecker herunter. Der wird dich daran erinnern zu trinken und einen Überblick über deinen Wasserhaushalt zu behalten. Sorgt im Team dafür, dass viel wasserhaltiges Obst und Gemüse griffbereit steht. So hydratisierst du deinen Körper sogar noch mehr und versorgst ihn außerdem mit wichtigen Vitaminen und Nährstoffen.

 

2. Trage luftige und leichte Kleidung 

Zwänge dich lieber nicht in zu enge Kleidung. Offene und luftdurchlässige Schuhe verschaffen dir zusätzlich Erleichterung. Wird viel draußen gearbeitet sollten zusätzlich sonnenschützende Maßnahmen getroffen werden, d.h. Sonnencreme auftragen und eine Sonnenbedeckung für den Kopf sind essentiell.

 

3. Lege regelmäßig kleine Pausen ein

Der Kreislauf arbeitet bei hitzigen Temperaturen auf Hochtouren. Denken und körperliche Arbeit fällt uns schwerer als sonst. Verschnaufpausen helfen gegen den Hitzestress. Achte auf dein Wohlbefinden und nimm die Signale deines Körpers ernst. Suche außerhalb von Büroräumen schattige Plätze auf.

 

4. Die Klimaanlage nicht zu kalt einstellen

Die Raumtemperatur sollte sich nicht zu sehr von der Außentemperatur unterscheiden. Maximal 6 Grad Unterschied, um einem Kreislaufschock vorzubeugen. Verdunkle deine Räumlichkeit zusätzlich mit Rollläden, damit dein Zimmer nicht durch eine direkte Sonneneinstrahlung erhitzt wird.

 

5. Kleine Kühlung zwischendurch

Lass über deine Unterarme kaltes Wasser laufen oder sprühe dich mit kaltem Wasser aus einer Sprühflasche ein. Sind genug Grünpflanzen im Büro? Wässere sie regelmäßig, um für Verdunstungskälte zu sorgen. Fährst du mit einem Eiswürfel über deine Stirn und Schläfen, wird der kühlende Effekt noch verstärkt. Kleine Ventilatoren helfen auch. Und natürlich: Viel Eis essen!

 

6. Wenn möglich: Arbeitszeiten verlegen

Angenehmer und Kreislauf schonender ist es in den frühen Morgen- und den kühleren Abendstunden zu arbeiten. Mittags sollte dann Siesta gehalten werden. Gerade bei Hitze gilt: Statt "9 to 5" deine Zeit im Büro abzusitzen, konzentriere dich auf kurze, effiziente Arbeitsblöcke.

 

7. Vermeide zusätzliche Wärmequellen

Schalte Elektrogeräte aus, die du nicht benötigst. Das hilft dir und dem Klima. Dies können nicht verwendete Drucker oder PCs sein. Halte dich nicht mit zu vielen Personen in einem Raum auf.

 

8. Achte auf deine Kolleg*innen

Besonders ältere Menschen oder Schwangere sind einer erhöhten Belastung ausgesetzt. Biete bei anstrengenden Tätigkeiten deine Hilfe an.

 

Wir müssen unser Möglichstes tun - mehr als bisher, um die Erderhitzung aufzuhalten. Gleichzeitig sind wir in Deutschland vielerorts nicht auf die Folgen der Klimakrise vorbereitet. Bäume, Grünanlagen, Wasser und hitzeabweisende Gebäude werden in wenigen Orten systematisch entwickelt. Stattdessen bekommen Autos viel Raum. Ausgerechnet Straßen und Parkplätze aber heizen ganz besonders auf.  Das zeigen aktuelle Wärmebildaufnahmen von Greenpeace Investigativteam.

9 allgemeine Tipps gegen Hitze findest du hier.

Ein Beitrag von Celine Schröter.

Topic
Klimawandel

Greenpeace Gastautor

Gastautor

Gastautoren aus der Greenpeace-Welt schreiben über die Kampagnen, für die sie sich in ihren Ländern einsetzen.


Weitere Beiträge zum Thema


Diskutiere mit uns

Bitte einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.