Hanno Groth
06.05.2016

LeFloid zu TTIP: "Es ist noch Zeit, die Notbremse zu ziehen"

Was Actionnews-Youtuber LeFloid von TTIP hält, erfahrt ihr in seinem Video.

Was für eine Woche! Am Montag veröffentlichte Greenpeace Niederlande bisher geheime TTIP-Verhandlungstexte (www.ttip-leaks.org). Bereits in der Nacht von Sonntag auf Montag hatten Greenpeace-Aktivisten Teile der Dokumente mit dem Spruch "Demokratie braucht Transparenz" auf den Reichstag in Berlin projiziert. Am Montag um elf Uhr stellten Greenpeace-Experten dann auf der Netz-Konferenz Republica dreizehn Kapitel der Verhandlungstexte vor, gleichzeitig richteten Greenpeace-Aktivisten vor dem Brandenburger Tor einen gläsernen TTIP-Leseraum ein. Von vielen Seiten kam Zuspruch - aus der Politik, von Passanten oder im Netz - zum Beispiel von Actionnews-Youtuber LeFloid.

Die TTIP-Verhandlungen betreffen 800 Millionen Menschen auf beiden Seiten des atlantischen Ozeans. Viele Menschen fühlen sich über die Inhalte der geheimen Verhandlungen nicht richtig informiert und befürchten Einbußen bei Verbraucherschutz und Umweltstandards. Nach einer aktuellen ARD-Deutschlandtrend-Umfrage halten es 83 Prozent der Bevölkerung für ungerechtfertigt, dass die Verhandlungstext geheim gehalten werden. 70 Prozent sehen durch TTIP eher Nachteile.

TTIP stoppen! Engagiere dich mit Greenpeace für einen fairen Welthandel Folge uns auf unseren Kanälen:

► Erfahre Breaking News auf Twitter: www.twitter.com/greenpeace_de

► Gewinne Kampagnen mit uns: www.facebook.com/greenpeace.de

► Die Natur in Bildern: www.instagram.com/greenpeace.de

► News & Kampagnen in Bewegung: www.youtube.com/user/GreenpeaceDE

 

Quelle: Das Video wurde auf dem Youtube-Kanal von LeFloid veröffentlicht.

Tags
TTIP

Hanno Groth

Hanno Groth

Hanno Groth hat Politik studiert und arbeitet seit 2012 als Web-Campaigner bei Greenpeace Deutschland.


Diskutiere mit uns

Bitte einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.